Mittwoch, 5. Oktober 2011

Die tolle Emma

durfte heut in Ihr zuhause umziehen! Aber unser wunderhübscher Hundejunge Fly wartet noch sehnsüchtig! Und er ist doch so ein lieber Schatz! Nur nett und lieb, total anhänglich und aufgeschlossen. Wirklich ein richitger Bonus wenn Sie gerade auf der Suche nach einem Hund sind!:)

Montag, 26. September 2011

Fly - auch er

wartet noch auf eine Familie die ihn so nimmt wie er ist. Und das dürfte nicht allzu schwer fallen, denn Fly ist einfach ein richtiger Schatz! Wunderschön, innen wie außen hat er sich schon in unser aller Herz geschlichen!:-)

Die tolle Mary-Lou

ist immer noch bei uns und wartet sehnsüchtig auf ihre eigene Familie. Sie ist so eine tolle Maus, einfach umwerfend, verträglich und total unkompliziert!:-)


Für Bianca war heut der große Tag, sie durfte in ihr neues Zuhause umziehen, wir wünschen der kleinen Maus und ihrer neuen Familie alles Gute!:-)

Montag, 5. September 2011

Warum wir unsere Entscheidung nicht bereuen - Familie von Blanco




Liebe Frau Zechel,

erstmal danke für Ihre Mail-uns geht es sehr gut, ich denke Blanco geht
es am besten von uns dreien ;-) Er genießt das Leben in vollen Zügen,
liebt lange Spaziergänge und am meisten liebt er das WASSER :-) Manchmal
leider auch Schlammpfützen aber da muss dann auch sein Frauchen und
Herrchen durch ;-).
Blanco hat sich letztes Jahr sehr sehr schnell hier eingelebt, ihm macht
es auch nichts aus mal ein paar Std. alleine zu bleiben, er genießt denk
ich dann seine Ruhe!!
Meine Eltern wohnen im gleichen Haus und Blanco verbringt auch gerne
Zeit mit ihnen im Garten, auf der Terrasse etc.!
Im Anhang sende ich Ihnen ein paar Bilder! Ich hoffe, dass es Ihnen auch
gut geht und Sie weiterhin so tolle und zufriedene Hunde vermitteln
können!! Wir sind unendlich froh, dass wir uns für einen Hund aus
Spanien entschieden haben und möchten keinen Tag mit unserem
Sonnenschein missen!!

Bis bald und liebe Grüße,

Sabine Grohmann

P.S. Einen herzlichen Gruß von Blanco, der gerade sein Mittagsschläfchen
hält!

Warum wir unsere Entscheidung nicht bereuen - Familie von Hutch und Joy aus der Schweiz




Hallo Frau Zechel,

ständig müssen wir uns anhören, wie gefährlich es sei, kleine Kinder und Hunde zusammen zu lassen. Noch dazu Tierheimtiere, derem Vorgeschichte nicht bekannt ist. Außerdem werden Hunde ja natürlich durch die Rohfütterung (BARF) ganz aggressiv und Hutch ist ja sowieso ein böser Kampfhund....es ist wirklich anstrengend und mühselig immer wieder solche Diskussionnen führen zu müssen. Im Anhang finden sie Fotos, die ganz deutlich zeigen, warum unsere Hunde toll sind und warum wir uns immer wieder für ein Tier aus dem Tierschutz entscheiden würden. :-)

Liebe Grüße,
Ricarda & CO.

Donnerstag, 1. September 2011

Ein Wort an Menschen ohne Geduld

Euer Hund ist nur ein Hund.
Warum wollt ihr ihn einfach zurück geben?

Bedenkt, viele dieser Hunde haben eine schwere Vergangenheit hinter sich.
Voller Trauer, voller Angst, voller Schläge und Verletzungen, voller Enttäuschungen.

Warum wollt ihr eueren Hund zurückgeben, ohne an das Tier zu denken. Denkt ihr wirklich nur an euch? Wollt ihr eueren Hund ein weiteres Mal enttäuschen?

Wenn Ihr keine Geduld mit einem Tier haben könnt, könnt ihr diese dann mit euch selbst haben?



„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

- Franz von Assisi-

Ein Hund kommt zurück

Ab und zu kommt das leider vor: ein Hund kommt aus der Vermittlung zurück. Die Frage die sich jedesmal aufs neue aufdrängt, ist "Warum?". Bis heute kennen wir keine Antwort auf diese Frage, denn es sind oft die unterschiedlichsten Gründe. Der seltenste Fall ist, dass die Rückgabe des Hundes in Tränen endet, ganz oft passiert einfach folgendes: Der Hund ist ein paar Wochen, ein paar Tage, in manchen Fällen sogar nur ein paar Stunden in seinem neuen Zuhause. Wie geht es weiter? Der Hund funktioniert nicht sofort. Der Hund macht dies er macht das oder er macht jenes und anderes nicht was er sollte. Das Ende der Geschichte, der Hund kommt von heut auf morgen zurück. Dabei sollte man meinen es gibt Hundeschulen und Hundetrainer, und Bücher! Manchmal ist die Überlegung einen Hund aufzunehmen nicht gut durchdacht, manchmal fehlt einfach die Lust mit dem Hund zu arbeiten. Auch ich stand vor kurzem vor der Entscheidung einen Hund bei mir zu behalten. Ich hab wie jeder andere auch über verschiedenste Sachen nachdenken müssen. Kann ich für den Hund bezahlen, evtl. Tierarztkosten in der Zukunft, und was mit einem Hund eben noch alles auf mich zukommt. Ich denke nicht einmal, dass es oft daran scheitert, nein, wisst ihr was den Menschen fehlt? Die Geduld. Nach einem Tag ist das Leben mit einem Hund kein Alltag. Nach einem Monat kann der Hund noch nicht alles was man von ihm erwartet und selbst nach einem Jahr ist der Hund immernoch ein Hund für den der Besitzer jederzeit Verantwortung tragen muss. Und hat man dann erstmal ein Jahrzehnt mit seinem Hund hintersich, dann kennt man seinen Vierbeiner ganz genau mit allen seinen Fehlern. Ich kann nicht verstehen, warum man als Hundehalter sich einfach ratz fatz von seinem Hund trennt ohne auch nur ansatzweise zu versuchen mit seinem Hund zu leben. Das ist mir absolut unverständlich. Könnten Sie sich vorstellen, ihren Freund mit der kalten Schnauze einfach herzugeben? Nein? Wissen Sie warum das so ist? Weil ihnen einfach kein Funken gedult fehlt. Sie wissen was Sie an ihrem Hund haben und trotz kleiner Fehler könnten Sie sich nie wieder trennen, ist das so?

Wenn ein Hund zurück kommt, dann ist oft der einzige Trost, dass diese den tollen Hund garnicht verdient haben. Wie gesagt nur in seltenen Fällen, endet eine Abgabe in Tränen. Und was am schlimmsten ist, die Leute bringen den Hund und danach wird nie wieder nach dem Hund gefragt. Kein Anruf, keine Email, die ehemals-Adoptanten verschwinden in Raum und Zeit und fragen nie wieder nach ihrem Hund. Als hätten sie ihn abgegeben und danach geht das Leben für diese Menschen weiter wie vorher. Kurzes Abendteuer vom eigenen Hund ist beendet. Entschuldigt meine ausdrucksweise, aber das ist zum Kotzen. Wir holen die Hunde nach Deutschland und in manchen Fällen, wofür? Für ungeduldige Menschen die Erwartungen an den Hund haben die höher als die Zugspitze sind.

Darum ist es schön, so viele glückliche Vermittlungen miterleben zu dürfen und an dieser Stelle möchte ich die Adoptanten, die das hier lesen und überglücklich mit ihrem Hundefreund sind, sich mal wieder zu melden und uns einwenig über ihren Vierbeiner zu berichten. Wir würden uns sehr freuen wieder von euch allen zu hören.

Emails könnt ihr entweder an: info@gabriele-zechel.de
oder ihr schickt sie an: CorneliaZechel@gmx.de denn dann kann ich Eure Geschichte hier im Tagebuch veröffentlichen!

Kaum in Deutschland angekommen

und schon geht es weiter für Gina und Gustav.
Gina durfte gestern ausziehen und heute ist unser süßer Gustav an der Reihe. Wir wünschen auch diesen beiden Familien alles Gute mit ihrem neuen vierbeinigem Freund und den Hunden ein langes glückliches Hundeleben!

Mittwoch, 31. August 2011

Gina und Gustav, unsere beiden süßen Hundebabies


spielen den ganzen Tag zusammen und irgendwann.... fallen sie einfach zusammen um!:-)

Dienstag, 30. August 2011

Bianca und Bernhard- zwei Welpen zum verlieben!

Diese beiden ca. 10 Wochen jungen Schnauzer- Mix Welpen suchen ein liebevolles Zuhause.
Eins soll vorweg gesagt werden: Sie müssen keinen Falls beide nehmen!
Die beiden kleinen Süßen sind sehr neugierig und aufgeschlossen und müssen alles Neue genau unter die Lupe nehmen. Sie stellen keine hohen Ansprüche an ihr neues Rudel, daher können sie fast überall hin vermittelt werden. Doch werden sie in den nächsten Monaten noch ein bisschen in die Höhe schießen, daher sollte im neuen Heim genügend Platz vorhanden sein.
Momentan erkunden sie noch die spanische Auffangstation in Vallirana, aber das kann sich mit Ihrer Hilfe bereits bald ändern. Schon im Oktober können sie geimpft, gechipt und entwurmt in Ihr neues Zuhause ziehen.
Beide sind sehr aufgeschlossen und neugierig. Sie wollen noch alles kennen lernen und können auch in ein Rudel mit hundeerfahrenen Katzen und Kindern vermittelt werden. Vielleicht darf ja schon bald einer der beiden Fellnasen gemeinsam mit Ihnen den heimischen Wald erkunden.

Bilder und weitere Infos finden Sie unter der Rubrik Hunde- Welpen.

Freitag, 26. August 2011

Besuch in Olesa! - von J. Schurr

Endlich war es soweit und ich und meine Familie haben unseren Urlaub genutzt nach Spanien zu fahren und einen Besuch in Olesa zu machen.Mit dem Wohnmobil, Kind, 5 Hunden und Spenden für Olesa machten wir uns auf den langen Weg.An dieser Stelle ein großes Lob an die Fam. Zechel die immer wieder diesen weiten Weg auf sich nimmt! Hut ab! In Spanien angekommen fanden wir auf Umwegen einen Stellplatz der besonderen Art. Eine nette deutsche Famile, die in einem kl. Ort am Meer Names St.Martin bei LÉscala Ferienhäuser vermietet, nahm uns herzlich auf und wir durften die komplette Zeit mit unserem Wohmo dort stehen bleiben.Das freute uns sehr, denn mit 5 Hunden ist man nicht immer Willkommen. Sie erzählten uns das sie sich selbst für den Tierschutz in Spanien einsetzten und Hunde sehr lieben. Deshalb freuen sie sich auch immer sehr uber Urlauber mit Hunden. Also, wenn sie mal mit ihrer Fellnase in Spanien ans Meer fahren wollen dann schauen sie doch mal im Internet unter www.ferienhaus-rossbach.de Die Fam. Rossbach freut sich auf jeden Fall über 2 & 4 beinigen Besuch. Dann war es endlich so weit und der große Tag war da! Wir trafen uns mit Gabi & Cornelia Zechel in Olesa und los ging´s ins Tierheim. Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Am besten mit einem weiteren Lob an unsere Spanischen Tierheimfreunde. Alle die ich in der kurzen Zeit gesehen und kennengelent habe, haben fleißig mit angepackt. Es wurde gefüttert, geputzt, Medikamente gegeben u.s.w. Liebe Spanier, ihr macht das super.Ich war zwar nur ein paar Stunden bei euch aber man hat ganz deutlich gespürt und auch gesehen das für euch die Hunde das wichtigste sind. Macht weiter so! Was ich noch gesehen habe waren, wie soll es auch anders sein, ganz viele Hunde. Das hat mich etwas traurig gemacht denn es sind so viele, tolle und liebe Hunde. Sie kamen und wollten gestreichelt werden. Vor freude waren sie kaum zu bremsen. Wärend wir die Zwinger putzen sprangen sie freudig um uns herum und erhaschten sich so viele Streicheleinheiten wie sie bekommen konnten. Ich kann gar nicht verstehen wie man seinen Hund der für uns ein Familienmitglied ist einfach nicht mehr will und ihn aussetzt oder einfach im Tierheim abgibt. Es macht mich so traurig und wütend das man so liebe Tiere einfach wie Müll endsorgt weil sie lästig oder krank geworden sind. Doch gleichzeitig bin ich wieder froh das sie in Olesa sind den ich weiß das man sich dort gut um sie kümmert! Wir selbst haben uns entschlossen noch 2 Hunde bei uns auf zunehmen die wohl schlimmes erlebt haben müssen. Sie sind beide sehr alt und krank. Wir haben uns endschieden für die letzte Zeit ein schönes, liebevolles Zuhause zu geben. Ich werde bei gelegenheit die beiden Damen vorstellen und genaueres berichten. Tja, und dann war die Zeit schon wie im Flug vorbei und wir mußten uns auf den Rückweg machen doch wir sind alle froh das wir endlich dort sein konnte und freuen uns schon darauf wenn es mal wieder so weit ist!!!!!!
J. Schurr, August 2011

Fender - toller Blick, toller Hund!

Dieser zarte und fröhliche Mischling, mit dem Namen Fender, sitzt zur Zeit noch in einer spanischen Auffangstation in Vallirana.
Doch dies kann sich mit Ihrer Hilfe schon sehr bald ändern.
Der verschmuste und lustige einjährige Junghund mit einer Schulterhöhe von ca. 45 cm kann schon bald in Ihrem heimischen Garten toben oder mit Ihnen gemeinsam gemütliche Stunden auf dem Sofa verbringen. Einen Grund, wieso er abgegeben wurde, können sich die Tierschützer nicht denken, denn Fender ist einfach liebenswert!
Mit seinem neugierigen und aufgewecktem Charakter, mogelt er sich schnell in die Herzen von denjenigen, die das Glück haben, ihn kennen lernen zu dürfen.
Für ihn ist es das Größte mit seinem Menschen zu kuscheln- am liebsten rund um die Uhr. Aber auch lange Spaziergänge auf dem Feld und im Wald, sowie Radtouren dürfen nicht fehlen! Der kleine Kerl ist für jeden Spaß zu haben, da er sehr unternehmungslustig und zu jedem überaus freundlich ist.
In die Herzen der Pfleger hat er sich auf jeden Fall schon lange gemogelt und vielleicht auch bald in Ihres?!

mehr über Fender und aktuelle Fotos können Sie auf www.Hoffnung-für-Hunde.de sehen und lesen!

Wieder zurück von unserer Reise

sind wir mit vielen neuen Bildern von alten und auch neuen Hunden, mit neuen Eindrücken, Erfahrungen und vieles mehr! Bald kommt noch ein Erfahrungsbericht von Jasmin Schurr, die uns während unseres Besuches mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Olesa besucht hat!



Freitag, 12. August 2011

Morgen ist es wieder soweit

wir fahren endlich wieder nach Spanien! Wir werden unsere Schützlinge alle besuchen und ich werde euch dann hier genau von unserer Reise berichten!

Malte geht es zunehmend schlechter


er ist wohl den Strapazen im Tierheim nicht gewachsen, er braucht dringend ein neues Zuhause! Hier die Reaktions unseres Teams beim Besuch im Juli: "Wir waren sehr erschrocken, Malte hat total abgebaut."


GARY


Unser wunderbarer Pointer Rüde wartet sehnsüchtig auf eine Familie!!!

Sonntag, 7. August 2011

Wer sucht, der findet?

So einfach ist das wohl leider nicht. Denn sowohl Welpe Blaus, als auch der Dobermann Robin und die Kleine nette Hündin Melania sind noch auf Pflegestelle und suchen noch ein schönes zuhause! Infos über jeden Hund finden Sie unter: www.Hoffnung-für-Hunde.de

All die Guten Dinge

sind 3? Die diese Woche passiert sind lassen sehr darauf schließen und sind erfreulich und wunderschön zugleich. Monica hat uns nach zu vielen Wochen als Pflegehund endlich verlassen ubd durfte in ein Traumzuhause umziehen. Und dass ist noch nicht alles, denn auch unser liebenswerter Schatz Punto ist gestern entgültig zuhause angekommen und auch für Padre ging die lange Suche zu Ende.. 3 Traurige Schicksale können nun endlich mit diesem Schritt in ein neues Leben ihr altes Kapitel abschließen und von vorne beginnen. Wir wünschen allen drei Familien alles Gute mit ihren neuen Familienmitgliedern!

Mittwoch, 3. August 2011

Blaus und Monica, zwei wunderbare Welpen

Und das sag ich nicht nur so, denn toll sind sie wirklich und zwar richtig. Obwohl es zwei Welpen aufeinmal sind machen die beiden uns weder Stress noch Arbeit. Sie sind einfach super unkompliziert-ein echter Glücksgriff für jeden Hundebesitzer!:):):)

Endlich wurde auch unser Dali

abgeholt und ist in ein neues Leben davon gefahren. Nach den ganzen Strapazen der letzten Wochen freut uns das wirklich sehr! Dali, wir wünschen dir und deiner neuen Familie alles alles Liebe für die Zukunft!!

Donnerstag, 28. Juli 2011

MARTIN

Gestern war endlich der große Tag da, für Martin - und natürlich auch für uns. Denn er war uns so sehr ans Herz gewachsen. So ein toller Hund, da mussten wir uns gestern schon ein wenig zusammen reisen, dass uns nicht die Tränen kamen als er gestern die Straße runter in sein neues Leben davon gefahren ist. Doch nach einer langen und für ihn sehr, sehr anstrengenden Zeit kommt unser Martin endlich Zuhause an und wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute und eine tolle gemeinsame Zeit:-)

Montag, 25. Juli 2011

Der süße kleine Blausito


Heute möchte ich euch unseren Babyhund BLAUS vorstellen. Blaus ist ein ganz wunderbarer kleiner Mann. Für seiner 4 Monate weiß er schon was sich gehört und was nicht. Außerdem hat er die tollsten Öhrchen der Welt, ich weiß noch, als ich in vor 4 Wochen im Tierheim von Castelbisbal besucht habe, war er noch ein richtig kleiner Tollpatsch mit Hängeohren der noch nicht so recht wusste, was man in der großen weiten Welt von ihm erwartet, nun ist er bei uns auf Pflegestelle und benimmt sich ganz erwachsen:-) Einfach nur ein Traumwelpe!

Unser Dali


Dali ist so ein toller Hund. Total freundlich und einfach nur super nett - und natürlich wunderschön. Kennen Sie vielleicht jemanden, der so einen Traumhund sucht?:-)
Dali ist verträglich mit Artgenossen (beiderlei Geschlechts), kann mit Katzen zusammen leben, fährt gut im Auto mit und ist leinenführig- er ist einfach so ein toller Kerl:)

Xanadú

wurde bereits vor zwei wochen erfolgreich vermittelt. Wir freuen uns sehr für sie:-)

Mittwoch, 22. Juni 2011

Der Martin - sucht immer noch ein Zuhause!


mal ein neues aktuelles Bild von ihm:)

Grad eben lagen meine beiden süßen so zusammen in


dem Sessel:-)

Ein kleiner Eindruck von der tollen Abendsonne


und dem tollen Ausblick in Spanien:-)

Die tolle "Schanadu"


einfach ein Traum! Ich hatte mich sofort in sie verliebt und musste sie einfach mit nach Deutschland zu uns auf Pflegestelle bringen. Sie ist nur klasse, total freundlich mit Katzen, mit anderen Hunden und jeder Mensch, ob groß oder klein, wird sofort von ihr freundlich begrüßt!:-)

Ich würde sie ja am liebsten selbst behalten, hätten wir nicht schon genug eigene Hunde...

So jetzt wieder in Deutschland

bring ich ein paar Bilder mit:-)

Nach einer Woche schönes, heißes Wetter in Spanien komm ich im Regen zurück:-(
Mit mir im Gepäck hab ich Gabriela (die schon morgen abgeholt werden soll!) und Xanatu (gesprochen: "Schanadu") die ich spontan mitgenommen hab:-)

Hier noch ein Link zu Kitty :-)

http://www.tierrettung-in-katalonien.org/?q=tipps&s=37

Sonntag, 19. Juni 2011

KITTY

sie ist sooo toll.

http://hoffnung-für-hunde.de/index.php?menuid=34&reporeid=716

sie ist vertraeglich, lieb zu Menschen und zu Kindern. Sie waere der perfekte Familienhund. Doch die Familie fehlt leider noch... sie hat fast ihr ganzes Leben im Tierheim verbracht, das ist so traurig.

Sie hat mich sofort freudig begruesst, als wuerde sie mich bereits kennen, in der Hoffnung ich wuerde sie mitnehmen. Das ist so traurig...denn sie ist wirklich ein Schatz! Total anhaenglich und verschmust...

Ihr Fell ist schwarz und glaenzt richtig toll, genau wie ihre dunklen Augen. Sie ist echt eine super Huendin!

Aber davor frage ich mich...

Was ist los? Seit zwei Wochen sind die beiden tollen Welpchen Karlchen und Monica jetzt bei uns, Warum?! Sie sind zwei so tolle Tiere, jeder auf seine eigene Weise:-)

Es ist immer wieder erstaunlich wie unbedarft manche Welpen, trotz der grossen Strapazen die sie hinter sich haben, sind. Monica und Karlchen sind zwei davon, schaut sie euch doch mal an, sind sie nicht hinreisend?:-)


Monica
http://hoffnung-für-hunde.de/index.php?menuid=44&reporeid=689

und Karlchen
http://hoffnung-für-hunde.de/index.php?menuid=44&reporeid=692

Diese Woche besuchte ich

das Tierheim von Monica Planas in Castelbisbal und alle unsere Hunde die wir von ihr auf der Homepage vorstellen. Sie sind alle so toll und daher moechte ich versuchen in den naechsten Tagen hier mehr ueber die einzelnen Hunde zu berichten:-)

Auch ueber Copo wollte ich so einen Eintrag hochladen

aber den hab ich jetzt ausversehen geloescht, momentan hab ich keinen Zugriff auf meine Bilder, aber wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich welche von dem suessesten Copo aller Copos welche hochladen:-)

Dieser Eintrag ueber Padre

wollte einfach nicht online kommen. Seit 2 Wochen habe ich es jetzt versucht bis es heute endlich mal funktioniert hat! Aber nun ja der Eintrag ist noch aktuell, Padre ist ein klasse Kerl und er sucht immer noch eine Familie!:-)

Samstag, 11. Juni 2011

Padre


ist endlich bei uns in Deutschland auf Pflegestelle gekommen. Er ist jetzt seit einer Woche da und er ist einfach so ein toller Hund!

Donnerstag, 2. Juni 2011

Von Tag zu Tag besser


geht es unserem Martin. Trotz der letzten Monate die alles andere als einfach waren, scheint es nicht mehr lange zu dauern und er hat sich wieder komplett erholt. Alle Beine benutzt er schon wieder und die Muskeln sind auch wieder auf dem Weg der Besserung. Eigentlich ist jetzt genau die richtige Zeit für ihn, um in seine neue Familie umzuziehen:-) Wenn Sie an Martin interessiert sind, dann schauen Sie doch mal auf unserer Homepage nach ihm!

Das Vermächtnis eines alten Hundes

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag´ bitte nicht:
Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!

Such Dir einen einsamen, ungeliebten Hund aus
und gib´ ihm meinen Platz.

Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

Montag, 30. Mai 2011

Wer ist denn das? --> TANGO


Neugierig geworden? Das ist nämlich unser super super süßer Tango. Beim durchfühlen sämtlicher Dokumente sind wir fündig geworden und haben Bilder aus Tangos Babyzeit gefunden. Das ist mittlerweile 2(!!!) Jahre her :-( und das obwohl Tango ein total aufgeschlossenes freundliches Kerlchen ist!

Unsere Tierärztin Mónica Planas aus Castelbisbal schrieb über Bello

ich bin verliebt in Bello,
bello geht in die tierklinik am montag zum röntgen. ihm geht's prima wie ihr
sehen könnt :-)

Hier könnt Ihr auch ein neues tolles Video von Bello sehen!:-)

Donnerstag, 26. Mai 2011

Auch der süße Copo wird bald


zu uns nach Deutschland kommen, auf eine Pflegestelle in der Nähe von Forchheim. Wir sind alle froh, dass wir ihm die Chance geben, hier in Deutschland auf eine passende Familie zu warten, aber vielleicht passiert ja noch ein Wunder und er kann schon direkt bei seiner Ankunft in seine eigene Familie umziehen? :-)

Ab Anfang Juni sind Karlchen und Monica



bei uns in Nordbayern auf Pflegestelle. Karlchen (der hellere der beiden) und Monica sind beide mittelgroßwerdende Mischlinge. Sie sind sooo süß und wir freuen uns sehr drauf die beiden hier zu haben. Noch schöner wär es natürlich, wenn sie schon bei ihrer Ankunft vermittelt werden könnten:-)

Samstag, 21. Mai 2011

Unser Tagebuch

stand seit Dezember still, ich hatte leider kaum Zeit Einträge zu machen. Aber mit einem neuen Design und unserem aktuellen Pflegehund starten wir das Tagebuch nun wieder mit frischem Elan und vielen Geschichten. Jetzt möchte ich Ihnen zu allererst unseren Martin vorstellen.

UNSER MARTIN




ist ein absoluter Traumhund. Der Süße musste viel mitmachen, denn nachdem er in Spanien vom Auto angefahren wurde und von den Tierschützern aufgegriffen worde musste er sofort operiert werden. Endlich bei uns in Deutschland angekommen folgt eine weitere Operation. Jetzt sind wir mit Martin zum Glück an einem Punkt, wo er seine Strapazen größtenteils überstanden hat, denn jetzt kann es nur noch alles besser werden für unseren Schatz. Mit seinen kleinen schwarzen Punkten erinnert er doch sehr an einen Dalmatiner - wir finden ihn einfach wunderschön:-)
Er ist ein sehr zurückhaltender Hund, trotzdem sehr sehr neugierig und er hat sich schon super an uns gewöhnt, daher wird es langsam Zeit, dass dieser absolute Traumhund in einen Endplatz vermittelt wird, wo er sich dann komplett öffnen kann:-)
weitere Infos über diesen Schatz finden Sie unter: www.Hoffnung-für-Hunde.de

Sonntag, 30. Januar 2011

Gourmets von Sabine Rehfeld

Ich schaue den Hunden beim Fressen zu. Und denke mir so, es ist doch wirklich erstaunlich, welch unterschiedliche „Geschmäcker“ diese doch haben, wenn sie nicht kurz vor dem Verhungern sind.
Fangen wir mit Lillie an: Die würde – wenn sie dürfte – vorzugsweise aus dem Mülleimer fressen - ein spanisches Erbe. Papierkörbe am Wegesrand, weggeworfene Brötchen, das Würstchen, das ein vorbeigehendes Kind in der Hand hält. Alles lecker!! Und dann natürlich Grünzeug – die ersten Brennnesseln, die nach dem Winter wieder hervor schauen, das Klebkraut, das Menschen immer nur ärgert im Garten, und Chicoreeblätter.
Fritzi bevorzugte Nahrung, die bereits etwas hinter dem Verfallsdatum lag. Dazu hatte sie ihre eigene Methode. Sie verbuddelte alles im Garten. Holte sich die Gurken und Tomaten aus dem Gewächshaus, um sie im Sand zu vergraben. Leider versuchte sie das selbe mit den Igeln, wohl in der Hoffnung, dass die doofe stachlige Hülle schon noch abfällt.
Maxel fraß alles, ausnahmlos. Besonders gern Menschenessen, zur Not auch vom Tisch geklaute Leckerein. So wie Emma, deren dickes Bäuchlein und Popochen inzwischen an die Pute vom Bauern nebenan erinnert. Da muß der Minihund Charly schon aufpassen, dass er noch was abbekommt von den leckeren Ochsenzimmer, die nach einer längeren Kauzeit immer diese etwas gewöhnungsbedürftige Kaugummikonsistenz bekommen..
Bennos Bauch verträgt nur ganz wenige Dinge, er liebt aber Lachsöl auf Trockenfutter und getrocknetes Rindfleisch, natürlich auch den stinkigen Pansen, der soooo gesund seien soll, warum auch immer.

Was sie alle verbindet? Das Fressen des anderen schmeckt immer am besten! Und der Wunsch: Einmal den Kühlschrank allein öffnen können.