Montag, 31. Mai 2010

Mal wieder ein paar News von Lola


Es geht ihr total gut momentan. Sie hat jeden Tag gute Laune und man sieht ihr an wie wohl sie sich fühlt. Jeden Tag sprüht sie vor Lebensfreude und gibt immer ein liebevolles Gefühl der Dankbarkeit, dass sie bei uns sein darf. Sie ist so ein Schatz!

Unsere beiden Babys Gingko und Cheik


hingen wie zwei Kletten aneinander. Wir freuen uns sehr für Cheik und hoffentlich darf auch unser schwarzes Hundekind Gingko bald umziehen. Das wäre so schön. Er ist so ein süßes Baby und mag den ganzen Tag am liebsten kuscheln, schmusen und spielen :-)

Sandy in ihrer typischen Warteposition


auf dem Stuhl. Diesmal sogar liegend. Sie scheint sich wirklich nicht allzu wohl zu fühlen, den ganzen Tag schläft sie nur...Hoffentlich versteht sie bald dass wir ihr nichts böses wollen.

Sonntag, 30. Mai 2010

Sandy ist ein richtiges Häufchen

Traurige Augen und müde Knochen. Sie ist alt und fühlt sich momentan alles andere als Wohl in ihrer Haut. Sie fühlt sich unwohl wenn sie durch die Gegend laufen soll, wahrscheinlich sieht sie nicht mehr sonderlich gut die arme Maus. Sie saß bestimmt eine Stunde lang auf unserem Stuhl im Esszimmer und da saß sie. Hat sich nicht bewegt sondern saß einfach nur da. Ich hab den Vormittag dann damit verbracht ihr einen Hundepullover aus meinen Vorräten rauszusuchen der gut passt und zudem auch noch schön warm hält. Sie schlief nämlich den ganzen Morgen auf der Terasse und dann hat sie richtig gezittert und gebibbert. Jetzt liegt sie gerade neben mir und schläft tief und fest in ihrem kuschligen Flies, dennoch hoffen wir für sie dass sie so bald wie möglich umziehen kann, in ein zuhause wo sie die Prinzessin ist und eine Mama hat die sie erst mal aufpäppelt und sich gut um Sandy kümmern kann. Sie hat es so verdient!

Lilly, Sandy, Cheik und Gingko

sind die Hunde die wir diese Nacht bei uns hatten. Naja und das zu unseren vier eigenen die ja auch noch vorhanden sind. Nun ja eigentlich 5 eigene (ich hatte Lola vergessen mit einzurechnen). Aber seit über 4 Jahren leben immer so viele unterschiedliche Hunde bei uns, dass man einfach manchmal den Überblick verliert. Cheik und Gingko, die beiden Hundebabys schliefen gemeinsam mit Lilly und natürlich Lola bei mir. Meine eigene Hündin Luce musste bei sovielen Hunden die Nacht im Wohnzimmer verbringen, aber ich denke sie war mit dieser Lösung zufrieden, denn sie hat gerne ihre Ruhe und es war alles andere als ruhig bei 3 gut gelaunten Junghunden. Zwar gaben alle 3 die Hälfte der Nacht Ruhe und schliefen tief und fest, um Vier Uhr morgens allerdings waren sie doch tatsächlich der Meinung dass es Zeit ist endlich Party zu machen. Bis kurz nach Sieben hab ich dann versucht mich mit dem wilden Spiel der 3 auszusöhnen, es zu ignorieren aber nach dieser qualvollen Zeit, hab ich eben den Tag einfach früher begonnen. Cheik wurde heute dann auch gleich von seiner neuen Mama abgeholt und auch Lilly wartet bereits auf ihre neue Familie und ihren neuen Hundebruder, die am Donnerstag schon kommen werden und sie abholen. Wir freuen uns sehr für sie! Jetzt brauchen nur noch Sandy und Gringko ein neues Zuhause und dann können schon bald die nächsten Hundchen zu uns kommen:-)

Die Hunde aus Spanien

sind am gestrigen Samstag wohl behütet bei uns angekommen. Es hat alles gut geklappt und es waren etliche Direktvermittlungen dabei. Das heißt einige Hunde durften direkt in ihre neue Familie umziehen. Wir sind sehr zufriegen mit der Anzahl der Hunde die wir wieder mit gemeinschaftlicher Arbeit aus Spanien hatten holen können.

Mittwoch, 26. Mai 2010

Lola

geht es blendend. Das macht uns so glücklich. Das neue Schmerzmittel vom Tierarzt wirkt ausgezeichnet und sie flitzt richtig glücklich durchs Leben. Hoffentlich bleibt das erst mal so:-)

Freitag, 21. Mai 2010

Lola ist perfekt erzogen

naja, zumindestens kann sie "Sitz" und dass einwandfrei:-)

und alles andere lernt sie schon noch. Wie zum Beispiel "Hier". Aber warum immer das selbe langweilige Zeugs? Das ist alles zu Stereotyp. Deswegen hat Lola das "Hier" mal ganz anders gelernt. Ich hatte eigentlich nicht vor ihr irgendwas beizubringen, es hat sich mehr oder weniger von selbst ergeben. Beim rumzappen am Fernsehen lief Spongebob, kennt ihr vielleicht, und es war eine Folge mit dem Gespenst "Fliegender Holländer", der von Spongebob nur "Fliegi" genannt wird.

Es war ein witziger Moment, denn während ich so da saß und Lola im Körbchen lag,hab ich sie zufällig angeschaut und sie hob im selben Moment den Kopf und schaute mich an. Als ich dann "Fliegi" sagte, dacht ich mir, sie wirft mir einen gelangweilten Blick zu, legt ihren Kopf wieder auf ihre Vorderläufe und schläft weiter, doch stattdessen ist sie aufgesprungen und zu mir herüber gehobbst. Darauf folgte erst mal eine lange Streicheleinheit und so entstand eher aus einem Zufall heraus unser neues Kommando für "Hier". Sagt man "Fliegi", kann man sich jetzt jedenfalls immer sicher sein, dass Lola sofort zur Stelle ist:-)

Da hätte es sich ja eigentlich angeboten, nachdem aus Guardiola Lola wurde, aus Lola Fliegi zu machen. Doch dagegen wurde strikt (nicht von meiner Seite!) protestiert. Lola hätte das bestimmt gefallen, aber man kann sich ja nicht immer durchsetzten:-)

Lola



Heute waren wir mit Lola beim Tierarzt. Jetzt bekommt sie erstmal ein anderes Schmerzmittel, in der Hoffnung, dass dieses gut anschlägt und wir noch ein paar schöne - für sie schmerzfreie - Wochen vllt sogar Monate mit ihr verbringen duerfen.

Natuerlich ist uns bewusst gewesen, dass es uns nicht allzu lange Zeit mit Lola vergoennt sein wird, anders als es bei Alexa war, ist es nicht sehr realistisch dass bei Lolas Krankheit ein Wunder geschieht. Aber man gewoehnt sich halt in kuerzester Zeit andeinander. Vorallem weil Lola soo unkompliziert ist.

Das einzige woran man festhalten kann, ist die Hoffnung, dass uns mehr Zeit mit Lola vergönnt ist, als die beiden Wochen die sie jetzt bei uns ist...

Donnerstag, 20. Mai 2010

Guardiola heißt jetzt Lola

Guardiola kam vor ca. 2 Wochen aus Spanien. Ursprünglich war geplant, dass sie ein paar Tage bei uns bleibt, bis der Umzug ihrer Adoptantin über die Bühne ist und sie dann dorthin umzieht. Nachdem sich Guardiola, die wir kurzerhand in Lola umgetauft hatten, jetzt ein paar Tage bei uns gewohnt hat und sich die neue Adoptantin nicht mehr gemeldet hat, haben wir beschlossen, die süße Maus zu behalten. Sie hat Schmerzen, die wir zum Glück mit Schmerzmitteln einigermaßen in den Griff bekommen haben. Sie hat mit der Gabe des Schmerzmittels ein ganzes Stück an Lebensqualität dazu gewonnen. Sie hat Krebs und es ging ihr nicht gut als sie zu uns kam. Aber inzwischen hat sie sich super eingewöhnt. Versteht sich prima mit unseren Hunden und freut sich über alles und jeden. Sie ist richtig glücklich und auch wenn unsere Zeit mit ihr sicherlich nicht von all zu langer Dauer sein wird, aufgrund ihrer Krankheit, ist es eine Bereicherung sie hier zu haben. Den ganzen Tag wackelt sie mir hinterher und ist nur dankbar. Sie ist so zufrieden und bescheiden. Sie ist ein wundervoller Hund, wenn ich drüber nachdenke, bin ich froh dass ihre Adoptantin sich nicht mehr gemeldet hat. Für diese ist es zwar richtiges Pech, dass sie Lola-Schatz nicht kennen lernen durfte, aber dafür für mich um so mehr Glück, dass ich ein Teil des Lebens dieser großartigen Hündin sein darf. Denn Lola ist einfach nur eine Bereicherung:-) Schön, dass du bei uns bist Lola-Maus:-)

Ein Bild folgt in den nächsten Tagen selbstverständlich:-)

Freitag, 7. Mai 2010

Süße Jana Dreibein


Das ist die süße Jana. Sie ist super schnuckelig und ein richtiger Schatz. Sie ist erst Anfang Januar 2010 geboren. Mit ihren jungen 4-5 Monaten hat sie schon sooo viel durchmachen müssen und auch eine Bein Amputation ist ihr nicht erspart geblieben. Doch wir finden, dass sie trotzdem, oder vllt gerade deshalb eine Chance verdient. Sie ist so ein Engelchen und einfach nur klasse. Wen interessiert schon ein fehlendes Bein bei einem so tollen Hundemädchen?:)

Die süße Jana braucht die Bestmöglichste Unterstützung, damit sie endlich in eine tolle Zukunft blicken kann. Das hat sie verdient!